Lost Levels | Erkunde mit einem schüchternen Dinosaurier eine riesige Jump'n'Run-Welt


(Lost Levels) #1

Lasst euch vom ersten Eindruck nicht täuschen - Rex: Another Island ist mehr als bloß ein weiterer beliebiger Indie-Pixel-Plattformer.


Dies ist ein Begleitthema zum ursprünglichen Beitrag unter https://lostlevels.de/videos/rex-another-island-ist-mehr-als-bloss-ein-weiterer-pixel-plattformer

(Daniel) #2

Beim nächsten mal dann auch ohne Soundprobleme am Videoanfang!

Fun Fact: das war die zweite Aufnahme, vorher habe ich nur meine Stimme und nicht das Video aufgenommen weil eine Einstellung falsch war. Podcaster, ey :roll_eyes:


(Constantin) #3

200w_d

Original … ist zu groß … um hochgeladen zu … … werden… muss verkleinern…

Alter sieht das Kacke aus, hier der Link zum großen Teil (höhö):
https://giphy.com/gifs/dinosaur-LbwJp26pqGf0k/


(Marja) #4

Dein Artikel/Video macht mir richtig Bock auf das Spiel, “obwohl ich Platformer nicht so unbedingt mag”. :smiley: Dein Abloosen ist sicherlich dem gleichzeitigen Sprechen geschuldet :wink:


(Daniel) #5

Durch die vielen Checkpunkte ist es echt ziemlich forgiving, auch wenn Rex nur einen Trefferpunkt hat. Man scheitert nicht ständig an exakt einem Level, sondern verliert höchstens 'ne Minute Spielzeit. Sorgt für einen echt guten Spielfluss (fast wie bei Splinter Zone von @MOKKA.)

Im Discord-Channel vom #vglookclub gab es gerade noch eine Diskussion zum Preis. (Auf Steam wird es 2,99$ kosten, weil Steam einen größeren Anteil verlangt.) Ich glaube der niedrige Preis hatte einen Einfluss auf meine niedrigen Erwartungen. Hatte echt nichts erwartet, dass so polished und durchdacht ist.

Und für den Preis macht’s echt nicht viel Sinn lange zu überlegen, harhar.


(Marja) #6

:smiley:


(Constantin) #7

Hab nun den Artikel gelesen und auch das Video gesehen, wann habt ihr vor, das Ding viral zu schalten?


(Martin) #8

Pfft, echte Dino Fans rümpfen die Nase und spielen eine Runde Primal Rage.


(Constantin) #9

:joy:

Oder Rampage.
Erkunde mit einem wütenden Mutanten-Dinosaurier die schönsten Städte der USA:


#10

Habe Rex mittlerweile komplett durchgespielt, mit allen Enden (glaube ich zumindest). Hat mir richtig viel Spaß gemacht, auch wenn etwa eine Handvoll von diesen Sammelringen mich echt fertig gemacht haben. :smile:


(Daniel) #11

Ah, sehr cool. Weißt du wie lange du etwa gebraucht hast? Fände ich interessant, ich hab’s nicht so weit geschafft :wink:


#12

Ich schätze das so auf zwei Stunden, vielleicht ein bisschen mehr. Am Ende wurden mir zwar um die 45 Minuten angezeigt, aber das kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen. :smile:


(Daniel) #13

Rex gibt’s jetzt auch auf Steam.


(Daniel) #14

…und den Soundtrack auf Spotify!


#15

Ich hab es direkt nochmal auf Steam durchgespielt. Es ist sogar eine andere Version als die, die ich vorher gespielt habe. “This version brings a host of new features like 16:9 widescreen support, camera-locking to help alleviate motion-sickness, and a truckasaurus-load of tiny fixes and changes, including a reworked Quarry zone with new music!” Ein paar Passagen in der Welt wurden auch abgeändert, damit ist es meines Erachtens leichter geworden. Das ist aber mMn eine Besserung, da die ein oder andere Stelle, bei der mir die Änderungen aufgefallen sind, schon frustig war.

Ich habe auch erst in diesem Durchgang die Punktzahl gecheckt. Man bekommt mehr Punkte, wenn man zwischen den Checkpoints mehr Münzen sammelt. Darauf zu achten ist nochmal extra spannend, weil eben mit mehr Münzen logischerweise immer mehr auf dem Spiel steht und man natürlich auch weiter zurückfällt, wenn man es vergeigt.
Sehr gut finde ich auch den Tipp der Entwickler, den Permadeath-Mode auszuprobieren: “For a challenge, attempt to collect all 777 coins before touching a single checkpoint flag. In this mode, death restarts you at the beginning. This is the only way to reach the maximum possible score. This is not easy. Please do not attempt.:smile: