Lost Levels | Wir spielen mit unseren Handys und retten die Welt


(Lost Levels) #1

In dieser Folge geht es um Spiele, die Smartphones imitieren. Das ist schließlich viel einfacher, als den Mausblick zu meistern.


Dies ist ein Begleitthema zum ursprünglichen Beitrag unter https://lostlevels.de/podcasts/lost-levels/wir-spielen-mit-unseren-handys-und-retten-die-welt

(Kai Werder) #2

Das Spiel was Daniel immer meint ist LifeLine. Ist ein Handy Spiel wo man mit dem Astronauten chattet


(Kai Werder) #3

“Es ist Lifeline” das passiert wenn man es nicht zu Ende hört


#4

Bin gerade unterwegs und hab just den Podcast durchgehört. Erstmal: Ganz viel Liebe für Kevins Videospielefotografie! Die ist toll! :heart:

Die Smartphone-Spiele, die ihr angesprochen habt, nenne ich Virtual Device Games (den Begriff habe ich nicht erfunden) und Messenger-Spiele. Zu letzteren hatte ich vor kurzen eine Liste erstellt:


#5

Ich hatte ja eh nichts mehr vor für den Rest des Jahres…

Nee, aber mal im Ernst: danke für die Liste! <3


(Daniel) #6

Ich hab noch überlegt, ob ich die Auflösung in Schnitt nach vorne ziehe :wink:


#7

Hast du Mr. Robot mal durchgespielt, sofern das möglich ist? Ich erinnere mich, dass ich da eine Zeit lang total drin war und dann ging es irgendwann einfach nicht weiter, was wohl ein Bug war, den viele hatten. Das wurde anscheinend gefixt, aber ich habe dann nicht mehr weiter gespielt. Ich hab nämlich gemerkt, wie froh ich war, das aus meinem Leben gekehrt zu haben. Es hat mich so gestresst, mich ständig mit Leuten über einen Messenger zu streiten, als hätte ich mir freiwillig neue persönliche Probleme ins Leben geholt. Und ich habe gemerkt, dass ich wohl ein schlechter Erpresser bin, weil ich kaum etwas gerissen habe in dem Spiel. :smile:
Dennoch hat es zum Teil auch Spaß gemacht und ich fand, dass die Charaktere der Serie durch Dialoge eigentlich ganz gut eingefangen wurden (was schon eine Stärke von Oxenfree war, wie ich finde). Ich kann auf jeden Fall schon einmal empfehlen, da mal reinzugucken, vor allem, wenn man die erste Staffel der Serie kennt. Wobei es auch mein erster und bisher einziger Kontakt mit dem Genre war.

Bury Me, My Love werde ich mir dann auf jeden Fall auch mal anschauen.
Überhaupt muss ich natürlich nach der Folge wieder ein ähnliches Fazit wie dieses hier ziehen:


#8

Durchgespielt und stellenweise sehr amoralisch gewesen. :wink:


(Kai Werder) #9

Ich finde ja Device-likes und Phone likes nicht so einschränkend. Aber das ist Defentions Bullshit.