Nintendo macht jetzt irgendwas mit Pappkarton


(Benjamin Jessat) #1

Bin ein wenig verwundert, dass noch niemand hier über DIE Neuigkeit des Tages aus dem Switch-Lager geschrieben hat: Darkest Dungeon ist seit heute für die Switch verfügbar!!! [EDIT: Hab es gerade, neben PC und PS4/PSVita, zum dritten Mal gekauft…]

In other News: Nintendo macht jetzt irgendwas mit Pappkarton…
Just kidding, Labo sieht super aus und ich überlege ab April mit einem Papp-Kinderrucksack herumzulaufen und Roboter zu spielen. :heart_eyes:


Nintendo "NX" Switch: Cool oder sinnlos?
(Marja) #2

Oh Gott, Labo fixt mich gerade total an :heart_eyes:
Oh man ey - ich hatte mir jetzt eigentlich vorgenommen, mir im April/Mai die PS-VR zu holen, um dann in Skyrim-VR herumzulaufen. Oder um überhaupt mal in VR reinzuschnuppern.
Jetzt schwanke ich wieder und überlege, doch zur Switch mit BotW und Labo undundund zu greifen … :sob:

Nunja, bis dahin fließt ja noch viel Wasser den Bach runter …


#3

Mich hat Nintendo Labo auch total abgeholt. Das ist genau mein Ding. Finde dabei auch interessant, dass das mal wieder sehr krass spaltet und manche damit so gar nichts anfangen können. :smile:

Seit dem Trailer in Kombination mit der Nachricht zum Dark Souls Remaster ist die Frage nach der Switch auch definitiv kein “ob” mehr, sondern ein “wann”. Warte also im Grunde nur noch auf das nächste Angebot. :slight_smile:


(Constantin) #4

Ich wäre dann eher einer von denen, die das (noch) nicht überzeugt. Pappe is ein erstklassiges Material, aber im Gefecht oder Flow kann aus einem Pappschwert auch schnell etwas anderes werden. Also hapert es bei mir nicht an der guten Idee (das Klavier mit reflektierenden Streifen und JoyCon ist leider sehr geil), aber es bleibt Pappe. Fett und Schweiß zollen ihren Tribut und falls es mit “angezogenen” Körperteilen bedient wird (Fußpedal), vermute ich einen schnellen Verschleiß. Und Gummibänder halten an der frischen Luft auch kein Jahr.

Ich bin gespannt und lass mich gerne überraschen (Rudi lässt grüßen).
Bis dahin für alle anderen (auch die OHNE Switch) das hier:


(Daniel) #5

Mich erinnert das total an die Mockups von spezialisierten Joycons, die kurz vor dem Release der Konsole rumgingen. Das fand ich damals ganz reizvoll, aber wo ich jetzt die Möglichkeiten der Papp-Dinger sehe kommen mir diese Plastik-Dinger so unendlich viel einfallsloser und unkreativer vor.

Labo klingt so weird und spannend und verspielt und vielversprechend. Wie eine polierte Mainstream-Version von Makey Makey. Ich kann null abschätzen ob das ein Erfolg wird, momentan sind natürlich vor allem Erwachse begeistert. Aber die Möglichkeiten sind riesig und allein die Wahl des Materials find ich super.

So oder so: Nintendo macht mal wieder einen total eigen(artig)en Beitrag zum AR/VR-Hype und vielleicht treffen sie damit genau die richtige Nische. Ich bin gespannt (und kauf mir auf jeden Fall das Set mit dem Papp-Piano!)


(Martin) #6

Ich weiß nicht so recht was ich von Labo halten soll. Es ist sicherlich ganz nett um Sachen auszuprobieren (wie das Papp-Keyboard). Wer jedoch schon mal in den “Genuss” kommen konnte auf echten Synthi bzw. Keyboard zu spielen, wird das Labo Papp-Keyboard sicher nicht anrühren wollen. :wink:

Hat aber durchaus das Zeug dazu einen Hype auslösen zu lassen, der genauso schnell verpufft wie er entstanden ist (ähnlich wie etwa bei Pokemon). Nichts desto trotz. Ich liebe Nintendo genau wegen solchen Innovationen.


(Thomas) #7

Ich nehme mal an du beziehst dich auf Pokemon Go (oder wie das mobile Ding hieß) und nicht das Pokemon Franchise. :grinning:


(Daniel) #8

<offtopic> Da muss man aber auch vorsichtig sein. Ich finde jetzt keine aktuellen Zahlen, aber vor einem halben Jahr waren die active users noch immer sehr hoch. Der Hype ist vielleicht abgeflaut und das Phänomen nicht mehr so sichtbar, aber das liegt auch in der Natur der Sache. Auch Candy Crush hat weniger newsworthyness als Destiny 2, obwohl’s vermutlich das relevantere Spiel ist. Wenn Labo wirklich die Familienzielgruppe trifft wird die Präsenz in Presse und sozialen Medien nicht unbedingt das aussagekräftigste für den tatsächlichen Erfolg sein. </offtopic>


(Sören) #9

Das klingt schon ziemlich toll. Keine Ahnung, was die Software dabei jetzt wirklich sein wird. Kann ich länger damit Spaß haben, außer alle Bauten einmal auszuprobieren? Und Nintendo scheint das ja als Kinderspielzeug zu vermarkten, deswegen erwarte ich jetzt nicht zuuu viel (aber freue mich darüber, dass Nintendo Ideen hat).
Ich glaube aber, dass Labo noch viel mehr cooles Potenzial haben könnte, wenn es für den PC mit Joycons und einem offenen SDK zur Verfügung stünde, sodass Leute ihre eigenen Kartons mit dazu passender Software basteln können. Das würde verrückten Kram hervorbringen. Nintendo wird es leider nicht erlauben, eigene Software auf der Switch laufen zu lassen.


(Daniel) #10

Ich denke der langfristige Erfolg wird auch davon abhängen, ob und wie Nintendo das (soweit möglich) für Drittentwickler öffnet. Den ganzen Indie-Teams, die grad auf die Plattform stürmen, haben doch sicher die ein oder andere gute Idee… :thinking:


#11

Mich erinnerte Labo an das Staunen und die Begeisterung, die ich hatte als 2005 der Controller der Wii vorgestellt wurde (damals noch unter dem Projektnamen “Revolution”)…

…an die Funktionsweise von Let’s Tap, bei dem man die Wiimotes auf Pappkartons legen musste, um mit Tippen auf die Kartons Mini-Spiele zu steuern…

…und an die Ästhetik von Tearaway auf der PS Vita (später auch auf der PS4).

I like it!


(Daniel) #12

To keep the momentum going, Mr. Kimishima said the company wanted to appeal to a wider range of customers, including children, their parents and hard-core gamers. In January, the company announced “Nintendo Labo,” a do-it-yourself kit that includes cardboard attachments to the Switch console such as a piano keyboard. Mr. Kimishima said more is on the way.

People familiar with the development plans said new peripheral hardware devices for the Switch are planned, without elaborating.

via Wall Street Journal, vielleicht kommen ja doch noch diese Spezial-Joycons :thinking:


(Daniel) #13